Medical Pool

Medical Pool
Infos, Richtlinien und Ablauf

Der Medical Pool ist eine aus Fördermitteln des Bundes finanzierte Serviceeinrichtung zur (physio-)therapeutischen Unterstützung von österreichischen KaderathletInnen. Er findet Anwendung bei Trainingsmaßnahmen in direkter Vorbereitung auf – sowie bei der Teilnahme an – Sportgroßveranstaltungen (Olympische Spiele, WM, EM).

Leistungssport Austria administriert, koordiniert und zertifiziert ein Team erfahrener SportphysiotherapeutInnen und MasseurInnen. Dabei werden die Qualität der TherapeutInnen sichergestellt sowie regelmäßige Aus- und Fortbildungsmaßnahmen gefordert und kontrolliert.

Sämtliche im Medical Pool gelisteten TherapeutenInnen erfüllen diese strengen Qualitätskriterien. Sie stehen den Fachverbänden zu festgelegten Konditionen nach Bewilligung zur Verfügung.

Ihre Ansprechperson bei LSA: Die Zuständigkeit für die organisatorische und fachliche Leitung des Medical Pool liegt bei Frau Mag. Heidi Sykora (Tel.: +43 664 125 94 59).
Mailbox: medicalpool@leistungssport.at

Prozess (Medical Pool)

Der MP-Ablauf

Richtlinien

Welche Einsätze werden gefördert?

Primäres Ziel des MP ist die Unterstützung der BFV bei der Betreuung ihrer NationalkaderathletInnen bei internationalen Sportgroßveranstaltungen.

Hierunter fallen Olympische bzw. Paralympische Spiele, Weltspiele der Special Olympics, Welt- und Europameisterschaften.

Hinzu kommen relevante Trainingslehrgänge/Trainingslager die zur unmittelbaren (maximal 6 Wochen davor) Wettkampfvorbereitung auf eine Sportgroßveranstaltung dienen.

  • Nationale od. internationale Trainingslager, sofern im Anschluss an das Trainingslager eine Sportgroßveranstaltung stattfindet.
  • Nationale Trainingslager mit internationaler Beteiligung zur Vorbereitung auf Sportgroßveranstaltungen.
  • Sportgroßveranstaltungen im In- und Ausland.
  • Qualifikationsbewerbe zu Sportgroßveranstaltungen
  • Im Nachwuchsbereich kann ein TherapeutIn nur dann berücksichtigt werden, wenn die Qualifikation (OS, WM, EM etc.) bereits erfolgt ist.
  • Ab 15 AthletInnen können zwei TherapeutInnen pro Veranstaltung gefördert werden.

Vom BFV ist ein schriftlicher Antrag (Bedarfsmeldung) beim Bundesinstitut für den Leistungs- und Spitzensport (Leistungssport Austria) bis zu den jeweiligen Fristen zu stellen.

FristInfo
Einreichfrist 131.05.2020 für Einsätze vom 01.07.2020 – 31.12.2020
Einreichfrist 230.11.2020 für Einsätze vom 01.01.2021 – 30.06.2021
Einreichfrist 331.05.2021 für Einsätze vom 01.07.2021 – 31.12.2021

Bewilligung / Genehmigung

Wie erfolgt die Genehmigung?

Nach Prüfung der Bedarfsmeldung erfolgt eine schriftliche Zusage seitens Leistungssport Austria an den jeweiligen BFV.

Achtung

Ohne erfolgter Zusage kann später keine Auszahlung bewerkstelligt werden.

Abrechnung

Wie erfolgt die Abrechnung?

Schritt 1:

Nach Durchführung des genehmigten Einsatzes stellt der/die PhysiotherapeutIn bzw. der/die MasseurIn eine Honorarnote an den BFV (€ 250,-pro Einsatztag).

Honorarnote des/r PhysiotherapeutIn bzw. des/r MasseurIn:

  • Honorarnotennummern sind in ansteigender Reihenfolge anzugeben (z.B. bei 4 Einsätzen im Jahr die Nummern 1-4). Jedes Jahr beginnt wieder bei 1.
  • Es sind die genauen Namen aller betreuten AthletInnen anzugeben. Ausnahme bilden Mannschaften (Ballsport), bei denen man die Bezeichnung der Mannschaft angeben kann (z.B. Damen A-Team Handbal.l).
  • Die genaue Ortsbezeichnung (Stadt/Ort) der Durchführung ist ebenfalls anzugeben.
Achtung

Bitte keine handschriftlichen Ausbesserungen, da ansonsten die Honorarnote nicht anerkannt werden kann!

Schritt 2:

Der BFV bezahlt die Honorarnote des/der PhysiotherapeutIn bzw. des/der MasseurIn. Der BFV verpflichtet sich, dem/der PhysiotherapeutIn bzw. dem/der MasseurIn ausschließlich den festgelegten Tagsatz zu entgelten.

Schritt 3:

Der BFV stellt eine Rechnung an LEISTUNGSPORT AUSTRIA, Johann Steinböck-Straße 19, 2345 Brunn am Gebirge über € 125,- pro genehmigtem Einsatztag.

Dabei müssen unbedingt die bereits an den/die PhysiotherapeutIn bzw. den/die MasseurIn bezahlte Honorarnote (inkl. Nachweis des Zahlungsflusses) und das des/der PhysiotherapeutIn bzw. des/der MasseurIn ausgefüllte Statistikblatt beigelegt werden.

Schritt 3:

Der BFV stellt eine Rechnung an LEISTUNGSPORT AUSTRIA, Johann Steinböck-Straße 19, 2345 Brunn am Gebirge über € 125,- pro genehmigtem Einsatztag.

Dabei müssen unbedingt die bereits an den/die PhysiotherapeutIn bzw. den/die MasseurIn bezahlte Honorarnote (inkl. Nachweis des Zahlungsflusses) und das des/der PhysiotherapeutIn bzw. des/der MasseurIn ausgefüllte Statistikblatt beigelegt werden.

Schritt 4:

Sobald alle benötigten Unterlagen geprüft wurden, bezahlt Leistungssport Austria die Rechnung des BFV (pro genehmigtem Einsatztag € 125,-).

Sämtliche sonstige Kosten wie z.B. Reisekosten, Unterkunfts- und Verpflegungs-kosten sowie Aufwendungen für therapiespezifische Verbrauchsmaterialien sind durch den BFV zu begleichen.

Therapeutenliste

Wie erfolgt eine Aufnahme in den Medical Pool?

Ein/e PhysiotherapeutIn oder Heil- bzw. med. MasseurIn kann jederzeit eine Aufnahme in den Medical Pool bei Leistungssport Austria beantragen, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/r Physiotherapeuten/in oder Heil- bzw. med. Masseur/in
  • Zusatzausbildung zum/r Sportphysiotherapeuten/in bzw. zum/r Sportmasseur/in
  • Mindestens eine einjährige fachspezifische Berufserfahrung
Hinweis

Die Prüfung der Unterlagen nimmt ggf. einige Zeit in Anspruch. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass ein Einsatz sofort erfolgen kann.

Wir behalten uns das Recht vor, ein Aufnahmeersuchen jederzeit ohne Angaben von Gründen abzulehnen.

Therapeuten

Gibt es Verpflichtungen seitens der MP-Mitglieder?

Der/Die PhysiotherapeutIn bzw. MasseurIn ist verpflichtet, ein Statistikblatt zum Nachweis und zur Auswertung der geleisteten Arbeit bei den Einsätzen unmittelbar nach Beendigung jedes Einsatzes per Mail an den BFV zu senden.

Der/Die TherapeutIn verpflichtet sich, ausschließlich den festgelegten Tagsatz zu verrechnen.

Zur Qualitätssicherung wird das Bundesinstitut jährlich zwei fachspezifische – mindestens eintägige – Fortbildungen durchführen. Für den Verbleib im Medical Pool ist die Teilnahme an einer der beiden Fortbildungen verpflichtend.

In Ausnahmefällen kann auf Antrag eine Fortbildungsnachweis über andere mindestens achtstündige sportfachspezifische Fortbildung akzeptiert werden. In diesem Fall muss der Nachweis unaufgefordert bis spätestens 31.12. an Leistungssport Austria (zu Handen Frau Mag. Heidi Sykora) übermittelt werden. Erfolgt diese Übermittlung nicht, so verfällt mit 1.1. der Einsatzanspruch des/r jeweiligen PhysiotherapeutIn bzw. MasseurIn, so lange, bis der Nachweis erbracht wurde. Dies gilt auch für bereits genehmigte Einsätze.

Sonstige Verpflichtungen und Hinweise

Der Verband verpflichtet sich bei Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Medical Pool dem Therapeuten ausschließlich den festgelegten Tagsatz zu entgelten.

Anfallende Reisekosten (Bahn, Flug oder km Geld), Unterkunfts- und Verpflegungskosten sowie Aufwendungen für therapiespezifische Verbrauchsmaterialien sind durch den Bundes-Fachverband zu übernehmen. Als Abrechnungssatz bei Fahrtkostenberechnung gilt der amtliche Kilometersatz (€ 0,42,-/km), sofern mit dem Verband keine andere Übereinkunft getroffen wurde.

Die Anschaffung bzw. Bereitstellung von Therapie-Material erfolgt in Absprache mit dem Verband. Bei Eigenanschaffungen verrechnet der/die TherapeutIn selbst und direkt mit dem BFV.

Bei Stornierung eines vereinbarten Einsatzes von Seiten des Verbandes innerhalb einer Woche vor dem Beginn der Maßnahme, sind die anfallenden Tagsätze dem Therapeuten voll zu ersetzen. Der Fachverband kann dafür auch keine Unterstützung von Seiten LSA beantragen.

Achtung

Einer Zuwider-Handlung der Richtlinien folgt ein Entzug der Förderwürdigkeit bzw. Aufforderung zur Rückzahlung der Geldleistungen!

Förderprogramm

Möglichkeit zur Antragstellung auf Förderung der Betreuung der NationalkaderathletInnen durch PhysiotherapeutInnen und MasseurInnen des Medical Pools 2020/2021

Förderprogramm

Möglichkeit zur Antragstellung auf Förderung der Betreuung der NationalkaderathletInnen durch PhysiotherapeutInnen und MasseurInnen des Medical Pools 2020/2021

Das Bundesinstitut für den Leistungs- und Spitzensport LEISTUNGSSPORT AUSTRIA (LSA) gibt hiermit die Möglichkeit bekannt, Antrag auf „Förderung der Betreuung der NationalkaderathletInnen durch PhysiotherapetInnen und MasseurInnen des Medical Pools“ zu stellen.

Konkret informieren wir neben den Grundlagen zum Förderprogramm im nachfolgend beziehbaren PDF-Dokument über folgende Punkte:

  • Festlegung des Kreises der Antragsberechtigten
  • Förderungslaufzeit
  • Förderbare Aufwendungen
  • Frist zur Antragsstellung
  • Übergangsfristen
  • Antragstellung und notwendige Unterlagen
  • Abwicklung der Förderung
  • Abrechnungsfrist, sowie förderbare Aufwendungen